Volltextsuche
 neue Suche
 
   
Personelles
 
Technologie & Automatisierung
 
Marketing & PR
 
Fuhrpark & Logistik
 
Motivation & Führung
 
Betriebswirtschaft
 
Märkte und MAFO
 
Recht & Finanzen
 
EDV & Internet
 
Jobs & Karriere
 
Beratung & Seminare
 
Messen & Events
 
Gastrobedarf & Zubehör
 
Bier
 
Biermischgetränke
 
Energy- & Szene-Drinks
 
H2O Forum
 
Spirituosen
 
Weine & Sekt
 
Umwelt & Nachhaltigkeit


  
Impressum und Kontakt
 
Online-Newsletter
 
Partnerzugang
 
Mediadaten
 
Veranstaltungen

 
www.eco-world.de
Werbung
 
www.eco-world.de - Das Portal für ein bewusst genussvolles Leben & ökologisch nachhaltiges Handeln.
 

Nachhaltiges Wirtschaften in Deutschland - Unternehmen sichern Zukunft

 
Angezeigt werden 1 bis 10 von 14

  1. Wo Frauen brauen: Chancengleichheit wird beim Hirschbräu groß geschrieben
    Sonthofen, 4. April 2011 - Mit dem Preis "SIEgER - Gerechte Chancen in der Arbeitswelt" zeichnet die Bayerische Staatsregierung Unternehmen aus, die sich dafür einsetzen, dass im Erwerbsleben Chancengerechtigkeit für Frauen wie Männer vorherrscht. Ziel des Wett-bewerbs ist es, Unternehmen auszuzeichnen und öffentlich bekannt zu machen, die dies-bezüglich eine Vorreiterrolle einnehmen - sei es nun, dass sie weiblichen Nachwuchs in Männerdomänen gezielt fördern oder sich für mehr männlichen Nachwuchs in Frauendo-mänen einsetzen. "Chancengerechtigkeit ist der Wettbewerbsvorteil der Zukunft", so Bayerns Familien- und Frauenministerin Christine Haderthauer, zugleich Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung und Schirmherrin des Wettbewerbs. "Um echte Chancengerechtigkeit zwischen Frauen und Männern zu erreichen, müssen wir überkommene Rollenbilder endlich über Bord werfen! Hier sind alle gefragt - auch die Unternehmen. Wer veralteten Rollenbildern nachhängt, muss sich nicht wundern, wenn qualifizierte Fachkräfte zur Konkurrenz gehen, weil dort die Leistung zählt und nicht das Geschlecht. Deshalb haben wir auch den Wettbewerbstitel "SIEgER" gewählt: Nicht nur die Beschäftigten - "Sie" und "Er" - in den chancengerecht geführten Unternehmen gehören zu den Gewinnern, sondern auch die Unternehmen selbst." Die Allgäuer Brauerei "Der Hirschbräu" versteht sich als ein solches chancengerecht geführtes Unternehmen und hat sich daher für die Auszeichnung beworben. weiter
     
  2. Zukunftstag in der Brauerei Beck & Co
    Die Brauerei Beck & Co hat sich auch dieses Jahr wieder am bundesweit durchgeführten Zukunftstag beteiligt. 25 Schülerinnen und Schüler erhielten am Donnerstag die Möglichkeit sich frühzeitig über die Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschlands größter Exportbrauerei zu informieren. Die Ausbilder der Brauerei standen den Jugendlichen für alle Fragen rund um die Berufe "Brauer und Mälzer", "Fachkraft für Lagerlogistik" und "Mechatroniker" zur Verfügung. weiter
     
  3. König-Brauerei setzt auf Ausbildung
    Mit der Einstellung von vier neuen Auszubildenden setzt die Duisburger König-Brauerei ihr erfolgreiches Ausbildungs-programm fort. Seit dem 1. August werden Simon Esser und Tobias Schmitz zum "Brauer und Mälzer" und Markus Heine und Florian Petri zum "Mechatroniker" ausgebildet. weiter
     
  4. FKI LOGISTEX® ERÖFFNET DAS ERSTE TECHNOLOGIE - UND SCHULUNGSZENTRUM - WEITERE WERDEN FOLGEN
    FKI Logistex® - der führende Integrator für Lösungen der Materialflussautomation - hat sein erstes Technologie- und Schulungszentrum (TEC) in Cincinnati, Ohio, eröffnet. Diese mit millionenschwerem Aufwand errichtete Einrichtung ermöglicht bestehenden und potenziellen Kunden einen uneingeschränkten Zugang zu allen großzügig ausgelegten Trainings- und Vorführbereichen. Dieses erste von weiteren weltweit geplanten Zentren ermöglicht die Demonstration voll funktionsfähiger, automatisierter Sortieranlagen, Förderanlagen, Lager- und Bediensysteme sowie Auftragsbearbeitungssysteme. Das ermöglicht die Vorführung unterschiedlicher Lösungsansätze, aber auch eine Konzeptüberprüfung sowie Testversuche in speziellen Aufgabenstellungen der Materialflussautomation. weiter
     
  5. Hopfenorden für Frau Dr. Elisabeth Seigner
    Ein würdiger Rahmen für die Verleihung des Hopfenordens des Internationalen Hopfenbaubüros (IHB) an Frau Dr. Elisabeth Seigner war das offizielle Abendessen zum Abschluss der Tagung der Wissenschaftlichen Kommission des IHB im Schloss Montfort in Langenaargen am Bodensee. Der Vizepräsident des IHB, Herr Dr. Johann Pichlmaier überreichte - assistiert von der Tettnanger Hopfenkönigin Christine (links) und der Hopfenprinzessin Sandra (rechts) - die hohe Auszeichnung. weiter
     
  6. Gastro Vision Hamburg sucht die kreativsten Ideen für den Hotel - Gastromarkt
    Ab dem 1. Mai 2007 können sich wieder Trendsetter aus der Zulieferindustrie für Gastronomie, Hotellerie und Catering um den renommierten Förderpreis der Gastro Vision 2008 bewerben. Gefördert werden Konzepte oder Geschäftsideen, die in großen Dimensionen denken und in der Branche neue Impulse setzen. Gesucht werden insbesondere Unternehmen und Einzelpersonen, die mit etwas Neuem oder Außergewöhnlichem an den Markt gehen wollen. Das können beispielsweise originelle Food-Produkte mit vielversprechenden Marktchancen sein. weiter
     
  7. Fränkischer Brauernachwuchs zu Gast in der Biermetropole Bamberg
    Die traditionelle Brauerausbildung beinhaltet eine 3jährige Lehre mit dem Besuch einer Berufschule, im Falle der mehr als 300 oberfränkischen Brauereien heißt das Kulmbach. Nach erfolgreich absolvierter Lehre schließen sich zwei Gesellenjahre an und dann können sehr lerneifrige Brauergesellen ihre Meisterprüfung ablegen um dann ein weiterführendes Studium an der Doemens Fachakademie in Gräfelfing anzuschließen! weiter
     
  8. The Barth Haas Grant
    The Barth Hass Group, the leading vertically-integrated player in the hop industry, announces the introduction of the Barth Haas Grant. With these grants the Group wants to support research activities that focus on the use of hops and hop products in all kinds of brewing applications. weiter
     
  9. Barth-Haas-Gruppe stiftet Stipendium für Hopfenforschung
    Hopfen ist eines der interessantesten Forschungsgebiete weltweit und noch längst sind nicht alle Verwendungsmöglichkeiten für Hopfen bekannt. Aus diesem Grund stiftet die Barth-Haas Gruppe, eines der weltweit größten Unternehmen in Hopfenhandel und -verarbeitung, für 2007 erstmals sieben Stipendien für Projekte der Hopfenforschung. "Wir wollen mit diesen Stipendien für Studierende neue Forschungsansätze unterstützen, die sich mit dem Hopfen und seinen Einsatzmöglichkeiten in der Brauwirtschaft beschäftigt", erklärte der Geschäftsführende Gesellschafter von Joh. Barth & Sohn, Stephan Barth, in Nürnberg. "Wir sind gespannt, welche Ideen die Studierenden entwickeln und werden sie auch während der Durchführung soweit wie möglich unterstützen." weiter
     
  10. Endspurt für Mitteldeutschlands Geschichtsschreiber
    Bisher gingen mehr als 70 Bewerbungen um den mit 5 000 Euro dotierten Historiker-Preis bei der Krostitzer Brauerei ein. weiter
     
   
 
 
World Beer Cup 2010 will be held in San Diego, California, USA. We invite you to enter!
 
Bier aktuell

23.08.2017
ProMinent auf der drinktec 2017
UV-Desinfektion in Hygienischem Design mit bis zu 50% Energieeinsparung


12.10.2016
ProMinent auf der Brau Beviale 2016
Effizient, sicher und schonend desinfizieren


DULCO®Lyse
Chlorat- und chloridarme Desinfektion - wirksam und sicher


22.09.2016
Universelle Dosiersysteme
Für die präzise Dosierung mit applikationsoptimierter Pumpe


02.10.2015
Smart Disinfection Lösung für CIP-Anwendungen und zur Desinfektion
Chloridarmes, effizientes Desinfektionsmittel


27.10.2014
Modulare Dosiersysteme DULCODOS® auf der Brau Beviale 2014
Für die präzise Dosierung


08.10.2013
FAMIX auf der drinktec 2013: Erwartungen deutlich übertroffen
FAMIX Pressemitteilung drinktec 2013


07.10.2013
August´s Bock
Ein starkes deutsch-amerikanisches Freundschaftsbier



neue Partner
Die Freien Brauer / Deutsche Brau-Kooperation


ECOLAB
Josef Krügl

crossrelations GmbH
Janina Wermter

drinktec - Neue Messe München
Andrea Hack

DöhlerGroup
Monika Fleckenstein

Wollen auch Sie  
Partner werden?